It's all about Balance!

Seit ich mich mit der Gesundheit der Pferde befasse, habe ich mich vermehrt mit der Ausbildung von Reiter und folglich Pferd und dem GESUNDEN Reiten auseinandergesetzt. Zu oft habe ich gedacht: Das kann doch nicht sein, dass schon junge Pferde so massive Verspannungen und Blockaden haben, irgendetwas läuft da schief. Auch bei meinem eigenen Pferd konnte ich (leider!!) diese Beobachtungen machen.

Inzwischen ist mir klar, weshalb so viele Pferde Rückenschmerzen, schiefe Becken, blockierte Halswirbel und und und ... haben. Natürlich ist es schön, dass ich den Pferden mit meiner Arbeit als Physio und Osteo helfen kann, das ist mein Herzblut. Doch trotzdem verfolgt mich seit Längerem ein Satz, den schon die grossen Meister gesagt haben: RICHTIG REITEN REICHT! Da bin ich, seit ich die vertikale Reitweise kenne, zu einem grossen Teil einverstanden - aber nicht zu 100 %. Dass es Blockaden gibt, wenn man ein Tier "Zweckentfremdet", ist eigentlich unumgänglich. Deshalb reicht richtig reiten nicht ganz aus, in Kombination mit regelmässiger physiotherapeutischer Behandlung wählt man den Goldweg :-)

 

Gerne unterstütze ich Sie und Ihr Pferd bei der täglichen Arbeit, gebe Inputs mit einer etwas anderen Sichtweise und erkläre Ihnen, wie die Reitarbeit eins zu eins mit der Pferdegesundheit zusammenhängt.

 

Ich gebe Unterricht bei Ihnen zu Hause, im Gelände oder auf einer von Ihnen gewählten Anlage. Eine Lektion dauert normalerweise 45-60 Minuten, es kann aber auch mal kürzer oder länger sein - je nach dem, was das Pferd gerade braucht :-)

 

Bei Anfahrtsweg von bis max. 30 Minuten oder 15 km kostet ein Training 50 Franken, 30-60 Minuten Anfahrtsweg / bis 50 km Anfahrtsweg kostet ein Training 80 Franken. Längere Anfahrtswege auf Anfrage.

(Teil-)Beritt und Ausbildung

Sie möchten Ihr Pferd vertikal aus- oder weiterbilden und suchen jemanden, der Ihnen dabei hilft? Ich lege grossen Wert darauf, dass das Pferd-Reiter-Paar ZUSAMMEN vorwärtskommt und sich entwickelt. Deshalb wird sehr früh auch der Besitzer in die Ausbildung miteinbezogen. Es bringt nicht viel, wenn das Pferd in Ausbildung gegeben wird, der Reiter aber keine Fortschritte macht und dann nach ein paar Wochen oder Monaten draufsitzt ...

Je nach Ausbildungsstand des Pferdes wird individuell abgesprochen, wie oft ich das Pferd reite und/oder an der Hand arbeite und an wie vielen Tagen der Besitzer zusammen mit seinem Pferd in die Reitstunde kommt. 

 

Ferienvertretung / «Notfalllösung»

Es kann immer mal wieder vorkommen, dass man spontan jemanden braucht, der einmal oder mehrere Male das Pferd arbeitet. Gerne übernehme ich auch kurzfristige Anfragen und Ferienvertretungen.